Gemütlichkeit trotz hoher Decken: So funktioniert's! | homify

Gemütlichkeit trotz hoher Decken: So funktioniert's!

Sabrina Werner Sabrina Werner
FingerHaus GmbH - Bauunternehmen in Frankenberg (Eder) Ruang Keluarga Minimalis
Loading admin actions …

Hohe Decken lassen die Räume elegant, luftig und großzügig wirken. Dabei kann allerdings die Gemütlichkeit verloren gehen. Mit ein paar einfachen Tricks gelingt es, die Decke optisch niedriger wirken zu lassen und damit die Wohnlichkeit im Raum zu erhöhen.

Kräftige Farben sind erlaubt!

In Räumen mit hohen Decken ist erlaubt, womit man bei Räumen mit niedrigen Decken unbedingt verzichten sollte: kräftige Farben. Einerseits kann man die Decke in einer kräftigen Farbe streichen und sie damit optisch nach unten holen. Andererseits kann man aber auch die Wände zum Blickfang machen und in kräftigen Tönen streichen. Besonders gemütlich wirken hierbei warme und erdige Farben, aber auch ein Mix von warmen und kalten Farben kann effektvoll sein. Ein Trick, den erfahrene Maler, aber auch Innenarchitekten bei Räumen mit hohen Decken oft einsetzen, ist das anbringen eines waagerechten Streifens an der Wand etwas unterhalb der Zimmerdecke. Dadurch wirkt die Decke optisch niedriger. Denselben Effekt kann man mit Stuckleisten erreichen, die an der Wand unter der Decke angebracht sind.

Querstreifen für die Wand

Neben kräftigen Farben sind in Räumen mit hohen Decken auch ausgefallene Wandgestaltungen, wie großflächige Muster erlaubt. Querstreifen eignen sich für Räume mit hohen Decken ebenfalls ausgezeichnet. Lediglich auf Längsstreifen an der Wand sollte man verzichten. Sie haben denselben Effekt, den sich Modedesigner oft zu Nutze machen: Sie lassen den Raum noch höher und dabei zudem schmaler wirken. Querstreifen dagegen wirken wie ein Farbstreifen unter der Decke. Sie holen die Zimmerdecke optisch nach unten und verbreitern den Raum.

Mit Ebenen arbeiten

Viel Gemütlichkeit in Räumen mit hohen Decken schaffen verschiedene Ebenen. Diese lassen sich in nahezu jedem Zimmer installieren und schaffen nicht nur ein ganz neues Raumgefühl, sondern auch noch zusätzlichen Wohnraum. Im Kinderzimmer kann so mehr Platz zum Spielen entstehen, in Schlaf- oder Wohnzimmer kann auf einer Zwischenebene ein kleines Home-Office eingerichtet werden. Individuelle Lösungen bietet hierbei der Tischler.

Den Luftraum füllen

Räume mit hohen Decken wirken oft ungemütlich, weil es viel ungefüllten Raum gibt. Dies kann man ändern, indem man Hängeleuchten zum Blickfang macht. In diesem Raum beispielsweise wurde die Allgemeinbeleuchtung mit in die Decke eingebauten Spots um eine außergewöhnliche Hängeleuchte ergänzt, die die Blicke automatisch auf sich lenkt und den eleganten Stil des Wohnzimmers entscheidend prägt.

Raumteilung für Gemütlichkeit

In diesem Raum ist durch die Raumteilung einerseits ein luftiger Essbereich entstanden, andererseits aber auch eine gemütliche Sofaecke. Dieser Effekt wurde erzielt, indem beide Bereiche durch eine Regal als Raumteiler voneinander getrennt wurden. Während im Essbereich die hohe Decke durch die Wandgestaltung in Weiß für Großzügigkeit sorgt, holen die Hängeleuchten in der Sofaecke die Decke optisch nach unten und es entsteht ein gemütliches Ambiente.


Kuschelige Teppiche und Accessoires

In offen gestalteten Wohnräumen und bei hohen Decken kommt es besonders auch auf die textile Gestaltung an. Für Gemütlichkeit sorgen beispielsweise große, flauschige Teppiche, aber auch Kissen aus weichen Stoffen und in kräftigen Farben. Häufig kommen zudem Felle zum Einsatz, die auf dem Boden, aber auch auf Sofa oder Sessel platziert werden können.

Ein natürlicher Holzfußboden.

In diesem Raum schaffen hohe Decken und große Fensterflächen ein licht- und luftdurchflutetes Ambiente. Gemütlich wirken die Wohnräume dennoch, denn der braune Holzfußboden zieht nicht nur den Blick des Betrachters auf sich, sondern trägt auch zu einem natürlichen Raumgefühl bei.

Casas inHAUS Rumah Modern

Butuh bantuan dengan projek Anda?
Hubungi kami!

Temukan inspirasi hunian